Aktuelles

Am Dienstag, 7. Juni 2016 fand in den Clubräumen der Österreichisch-Amerikanischen Gesellschaft eine Festveranstaltung statt.

Von der Plattform der Völkerverständigung "Friends of Austria" wurde an unseren langjährigen Mitarbeiter und Veranstaltungsleiter Vic Huber der Ehrentitel Konsul h.c. verliehen.

 

 

Im Rahmen eines feierlichen Festaktes wurde unser langjähriges Mitglied und Veranstaltungsleiter

Herr Ludwig (Vic) HUBER

von Frau Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek mit dem

 

Goldenen Verdienstzeichen der Republik Österreich

ausgezeichnet.

Wien (OTS) - "Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek überreicht heute (30.04.2015) im Audienzsaal des Bundesministeriums für Bildung und Frauen im Rahmen eines Festakts hohe staatliche Auszeichnungen. Ludwig Huber erhält das Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich. [...]

Ludwig (Vic) Huber wird für sein Engagement als Kulturvermittler mit dem Goldenen Verdienstzeichen der Republik Österreich ausgezeichnet. Mit der Ehrung findet sein jahrzehntelanges Bemühen um die Förderung und Vertiefung der kulturellen und wissenschaftlichen Beziehungen zwischen Österreich und den Vereinigten Staaten von Amerika im Rahmen seiner Tätigkeit für die Österreichisch-Amerikanische Gesellschaft seine gebührende Anerkennung. Als Programmdirektor der Gesellschaft gelang es ihm immer wieder, bekannte und bedeutende Persönlichkeiten aus Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik sowohl aus Österreich als auch aus den USA als Vortragende zu gewinnen. Im Jahr 2000 wurde er bereits mit dem Silbernen Verdienstzeichen der Republik Österreich ausgezeichnet. [...]"

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0001 


Das zusammenfassende Video zu unserer Panel-Diskussion "YES, WE CAN - CAN'T WE?"
finden Sie unter folgenden Link:


www.youtube.com/watch?v=quKsfHdwceA



Das Vorstandsmitglied und der Programmdirektor der Österreichisch-Amerikanischen Gesellschaft

Herr Ludwig (Vic) HUBER
 
hat sich hervorragende Verdienste um die nachhaltige Verbesserung des Verständnisses unter den Nationen, Kulturen und Konfessionen erworben. In Berücksichtigung ethischer Grundwerte unterstützt er seit vielen Jahren in vielfältigster Weise spezifische Bemühungen um Völkerfreundschaft und Völkerverständigung. Er leistet damit ganz bewusst seinen persönlichen Beitrag zu einem friedlichen und vorurteilsfreien Dialog.

Daher wurde ihm durch den Präsidenten des Bundesrates Gottfried Kneifel das

rot-weiß-rote PaN-Ehrenzeichen

am 5.Mai 2011 im Palais Epstein feierlich überreicht.